Seit der Gründung (bis Juli 2012) wachte ein Vorstand über die Zielsetzung und Ausrichtung des sozialtherapeutischen Vereins. Ihm gehörten zuletzt Dr. Gabriele Bode, Joost Bücking, Andrea Conrad, Heiko Hergert, Albrecht Kissling und Eberhard Muras an.

Am 16.07.2012 wurde der Verein in eine gemeinnützige GmbH umgewandelt.

Die Geschäftsführung dieser GmbH liegt in den Händen von Lutz-Uwe Dünnwald. Dem Aufsichtsrat gehören aktuell Dr. Gabriele Bode (stv. Aufsichtsratsvorsitzende), Kirsten Wittich, Joost Bücking, Bernt Schulte zu Berge, Hartmut Stechow, Albrecht Kissling und Eberhard Muras (Aufsichtsratsvorsitzender) an.

Kurz vor Umwandlung des Vereins in eine GmbH hat der Vereinsvorstand die Gründung einer Stiftung beschlossen. Die „Stiftung Bremer Werkgemeinschaft“ ist nun Gesellschafter der Bremer Werkgemeinschaft GmbH. Den Vorstand der Stiftung bilden Kirsten Wittich und Lutz-Uwe Dünnwald. Die Interessen der Stiftung werden im Aufsichtsrat der GmbH durch den Kuratoriumsvorsitzenden Albrecht Kissling vertreten.

Stiftung und GmbH stehen zusammen mit der Geschäftsführung neuen Ideen offen gegenüber und engagieren sich für den Ausbau des gemeindepsychiatrischen Netzes in Bremen.